Pressemitteilung

Pressemitteilung

Es gibt nicht viele Bands, die in der Lage sind, Rockmusik zu „leben“ und damit ein Publikum zu begeistern, wie die Band WAYNE aus Mönchengladbach. 1986 starten fünf „Idealisten“ mit Covermusik von Deep Purple über Van Halen bis Pink Floyd und Guns´n Roses.

Der große Erfolg gipfelt in Kritiken wie die der Rheinischen Post, wo es in der Headline heißt: „WAYNE –  Besser als das Original!“

Mit einem ungewöhnlichen Auftritt macht WAYNE im April `92 von sich reden: In der Halbzeitpause des Bundesligaspiels Bayern München – Borussia Mönchengladbach wird den 34.000 Fans im ausverkauften Bökelbergstadion kräftig eingeheizt.

Doch die Band kann viel mehr: Im Jahr 1992 geht es an eigene Kompositionen, Texte und Arrangements.

Der Sänger und Frontman der Band, Helmut Frentzen, nimmt 1993 mit seinem Gitarristen Wolfgang Müllers, seine erste Solo-Longplay-CD „Out of the Darkness“ auf. 1994 folgt von Frentzen die Solo-CD „Ich such` nach Dir“. Beide CD´s wurden von Siegfried Mayska produziert und von Foxi-Records veröffentlicht. In den Crownhill-Studios in Düsseldorf wurden alle songs professionell eingespielt und in der Endabmischung bei Bertelsmann (BMG) in Gütersloh auf internationales Klangniveau gebracht. Diese CDs sind mittlerweile Kult und erreichen international nicht selten € 45,- und mehr (gebraucht!) auf Internetplattformen!

Frentzen macht sich als WAYNE alleine auf den Weg durch die Republik – und kommt an. Rundfunk und Fernsehauftritte; der Münchener Privatsender „Radio Gong 2000“ feiert seinen „Silberling“ als „CD der Woche“. Über neun Wochen können sich die Songs in der WDR 1 – Schlagerrallye platzieren. Nach U2, Metallica, Guns`n Roses, und Queen Platz fünf zu belegen – das will was heißen! Auftritte zwischen Köln (WDR-Hollymünd) und Schweinfurt (TV), eine Benefizveranstaltung auf einem Kreuzfahrtschiff mit den Rattles und den Lords für Radio Europa, Gigs vor 4.000 Bikern in Würzburg, einen gemeinsamen Auftritt mit Fury in the Slaughterhouse, Terry Hoax und The Land im Amphitheater Xanten, 1998 mit SAT 1 und Kai Pflaume auf Ibiza – es gibt keine Gelegenheit, die ausgelassen wird, vor Publikum präsent zu sein.

Ende `99 geht WAYNE wieder mit kompletter Band an den Start. Vor begeistertem Publikum präsentiert er beim Formel 1 Abschlussfest in Darmstadt eine neue Rock-Komposition: Den „Frentzen-Song“! Der Mönchengladbacher Ex-Formel 1 Vizeweltmeister Heinz-Harald Frentzen, nimmt dort den ersten CD-Silberling von seinem Namensvetter erfreut entgegen. 2001 erscheint die CD „Turns per Minute“ mit den besten Rock-Songs in der ganz eigenen WAYNE-ART interpretiert und mit begeisternden Eigenkompositionen – 60 Minuten Genuss für alle Musikfreaks!

„Dieses Feeling hat den international agierenden Motorradzubehör- und Bekleidungsspezialisten POLO (Jüchen) dazu bewogen, WAYNE mehr als 10 Mal für ihre etablierten Veranstaltungen „Bikerfestival“ und „Rockfestival“ zu engagieren. So stand WAYNE im Sommer 2002 gemeinsam mit (Werner) Brösel, Bonfire, Doro Pesch, BAB und im Jahr 2003 mit Manfred Mann, H-Blockx, Reamonn, Mothers Finest, The Sweet und Uriah Heep gemeinsam auf der Bühne und ab 2007 wurden die größten Biker und Racing-Treffs in ganz Deutschland „berockt“, u.a. die „Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaften“ auf der Rennstrecke Hockenheim und die „Motorsport Arena in Oschersleben“!

Highlights in den Jahren 2011 und 2012 waren u. a. Engagements der Biker Union/Kulturamt Hildburghausen (Thüringen). Dort gab die Band jeweils zur besten „Showtime“ und vor „vollem Haus“ gefeierte dreistündige Kostproben ihres Könnens. Mittlerweile rockte WAYNE von 2011 bis 2016 überaus unterhaltsame „HELLO-WAYNE-Partys“ zwischen Mönchengladbach und Heinsberg. 

Die „Bombast-Hits“ von Deep Purple, Pink Floyd, Van Halen, Manfred Mann, Bon Jovi, Led Zeppelin, ZZ-Top, Metallica, Queen, Uriah Heep, Billy Idol, Guns´n Roses, Lenny Kravitz, Hooters, Gotthard bis zu modernen Songs von z. B. Kings of Leon, werden authentisch auf die Bühne gebracht.

WAYNE ist glasklar positioniert: „RockHitsTonight“!

Und wieder sind die Fans einer Meinung: Gerade „live“ trumpft WAYNE mit unübertroffener Spielfreude auf, die jedes Publikum mitreißt…

Siehe auch: http://ohrenbalsam.blogspot.de/2011/05/wayne-out-of-darkness-cd-1992.html

Die Band: Guido Jansen, (drums), André Rick, (guit.), Helmut Wayne Frentzen, (voc.), Hans-Josef Thomas, (bas), Franz Ingmanns, (Keyboards).

   MANAGEMENT WAYNE Rockband GbR – FRENTZEN-MEDIA – Tel.: 0163-640 32 30

E-Mail: frentzen-media@t-online.de – HP: www.wayne-music.de